3D Animationen

6 Gründe, warum technische 3D Animationen so effektiv sind

65% der Menschen lernen visuell. Dies ist leicht zu verstehen, wenn man bedenkt, dass die meisten Informationen (90%), die an das Gehirn übertragen werden, visuell sind.

Es überträgt visuelle Informationen ausserdem viel schneller (60.000 Mal schneller) als Text. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Videos das beliebteste Kommunikationsmittel sind, das derzeit online verfügbar ist.

Doch mit der Flut an Videos wird es immer schwieriger, den Lärm zu durchdringen und ihre Botschaft an die Zielgruppe zu vermitteln. Sie müssen etwas Besonderes haben, um aufzufallen. Hier kommen animierte technische 3D Animationen ins Spiel.

Animierte audiovisuelle Inhalte haben sich als sehr nützlich erwiesen, um die Entscheidungen der Verbraucher in späteren Phasen ihrer Kaufentscheidung zu beeinflussen. Selbst die Polizei will nun 3D Animationen nutzen.

Es gibt mehrere Gründe, warum diese Art von Inhalt effektiver ist als andere visuelle Elemente:

1. Animierte Videos sind effektiv, um die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erhalten. Sie ziehen Zuschauer an und regen Gespräche unter ihnen an.

2. Marken können komplexe Themen besser durch Animationen vereinfachen. Mit einer 3D-Simulation können Sie verschiedene Konzepte darstellen, die mit anderen Visuals nicht möglich wären.

3. Visualisierungen sind eine leistungsstarke Methode, um eine Technologie oder ein Produkt zu vermitteln und deren Eigenschaften und Vorteile aufzuzeigen.

4. Sie machen Spass.

5. Sie können über alles sein.

6. Sie sind kostengünstig in der Herstellung.

Nur weil der aktive audiovisuelle Inhalt so beliebt ist, heisst das nicht, dass Ihre Erklärvideos ein sofortiger Erfolg für Ihr Publikum werden.

Bei der Produktion von audiovisuellen Inhalten sind verschiedene Richtlinien zu beachten, um den Erfolg sicherzustellen:

1. Qualität und fotorealistische Animationen
Die Erstellung einer hochwertigen technischen 3D-Animation ist entscheidend, um ein fotorealistisches Gefühl verleihen zu können. Dies erfordert mehr Details, die Aufmerksamkeit auf die Beleuchtung und die Verwendung realistischer Materialien sowie das Hinzufügen von Reflexionen auf der Oberfläche des Objekts.

2. Vorfreude
Dieses Prinzip hilft dem Zuschauer, eine Bewegung zu erwarten, bevor diese auftritt, z.B. wenn der Fuss des Charakters auf den Boden drückt, bevor er den Schritt ausführt. Antizipation hilft zu verhindern, dass Animationen für audiovisuelle Inhalte zu roboterhaft erscheinen.

3. Übertreibung
Dies wird in der Animation verwendet, um den Charakteren mehr Energie zu verleihen.

4. Inszenierung
Dieses Prinzip beinhaltet die Platzierung von Objekten und Charakteren im Video. Es hilft dem Publikum, die Erzählung und die Rolle der Figuren darin zu verstehen. Es erfordert Timing, Einstellung und Kinematographie.

Auch interessant: Die 8 spannendsten Gadgets auf der CES

5. Timing
Das Timing ist entscheidend, da es bestimmt, wie schnell sich Bilder bewegen und wie lange sie sich in dem animierten Video befinden. Etwas zu beschleunigen kann helfen, ein Gefühl von Energie, Leichtigkeit oder Geschwindigkeit zu erzeugen. Wenn Sie etwas verlangsamen, wird der Eindruck von Schwerkraft, Masse und Gewicht erhalten.

6. Volumenkörperzeichnung
Dies ist das Prinzip, mit dem ein Bild dreidimensional dargestellt wird, obwohl es auf einer zweidimensionalen Fläche erstellt wurde. Dieses Prinzip verleiht dem Bild Gewicht, Ausgeglichenheit und Tiefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*